Berufsbild iOS Developer*in

In diesem Parad-iOS sind Äpfel keine Sünde.

Als iOS Developer (m/w) obliegt Ihnen die Konzeption, Entwicklung und Implementierung userfreundlicher mobiler Applikationen “from scratch” sowie Features für bereits bestehende Anwendungen für iPhone, iPad, Apple Watch und mehr. Im Sinne der agilen Softwareentwicklung analysieren Sie den Ist-Zustand und führen Ihre Anforderungserhebung durch. Anschließend werken Sie – oft in interdiziplinären Teams – an der technischen Adaption inhaltlicher Konzepte und der Optimierung bestehender Apps. Ihr Code ist glasklar. Die Qualitätssicherung über Testing und Peer Reviews geht Ihnen ebenso fluffig von der Hand wie die Beratung interner und externer Kunden. An der Cutting Edge kommt Ihre Kreativität auf Hochtouren!

Technologien

  • iOS
  • Cocoa (Touch)
  • Objective C
  • Swift

Auch oft Voraussetzung

  • HTML, CSS, XML
  • WatchKit
  • MapKit
  • iOS Core Data

Häufig verwendete Tools

  • Xcode
  • Debugger wie GDB, LLDB

Mögliche Methoden

  • agile Entwicklung (z.B. Scrum, Kanban)
  • Performance-Steigerung
  • UX/UI
  • Test-and-Build Automation
  • Code Review

Wissenswert

  • Gehaltsbereich: 40.000 € bis 80.000 €
  • angrenzende Bereiche: Backend Developer, Web-Designer, Software Architekt, IT Projektmanager, Android Developer
  • im Schnitt laden Apple-User 51.000 Apps pro Minute herunter

Typische Aufgaben eines iOS Developers

  • Konzeption, Entwicklung und Implementierung von mobilen Applikationen für iPhone, iPad oder Apple Watch
  • Optimierung bestehender Anwendungen
  • Anforderungsanalysen
  • technische Konzeption und Umsetzung neuer Features
  • enges Teamwork mit Backend-Spezialisten, Business-, Design- und Projektunits und teilweise auch Android Developern bei der technischen Adaption inhaltlicher Konzepte
  • Aufwandseinschätzungen
  • Konzeption von Testszenarien
  • Sicherstellung der technischen Qualität des Produkts
  • Dokumentation des Entwicklungsfortschritts
  • Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen zur Optimierung der Performance, Usability und User Experience
  • Anfertigung konstruktiver Reports, Peer Reviews
  • Beratung der Produktverantwortlichen in strategischen Fragen
  • Ansprechpartner für interne Kunden
  • Koordination der Arbeitsabläufe und Schnittstellen mit den Web-Entwicklern
  • Erschließung und Bewertung neuer Technologien
  • je nach Position auch Coaching von Team-Kollegen

Typische Anforderungen an einen iOS Developer

  • ein abgeschlossenes IT- bzw. techniknahes Studium ist gern gesehen
  • alternativ können Sie auch mit einschlägiger Berufserfahrung punkten
  • gut kommt eine erfolgreiche eigene App im Store an
  • am Wichtigsten aber ist die Fähigkeit, soliden und gut organisierten Code zu schreiben
  • absolute Fitness in Objective C und Cocoa
  • auch Swift sollte man beherrschen
  • Erfahrung mit Xcode
  • Fitness in agiler Methodik
  • Test Driven Development
  • strukturierte Arbeitsweise
  • Know-how der mobilen Landschaften, Architekturen, Trends und Neuheiten
  • Teamaffinität
  • hohes Qualitätsbewusstsein

Wird teilweise auch gern gesehen

  • Grundkenntnisse in HTML, CSS und XML

Ihre Beschäftigungsmöglichkeiten sind nahezu so vielseitig wie die im App Store verfügbaren Apps. Als iOS Developer (m/w) sind Sie unermüdlich im Einsatz für soliden und gut organisierten Code. Ihr Vorgehen? Design, Building, Testing, Monitoring und Optimierung. Mit dem Restructuring des bestehenden Codes ermöglichen Sie eine verbesserte Wartbarkeit der Systeme. Oftmals optimieren Sie gemeinsam mit den Fachabteilungen die UX und UI des Produkts. Oder Sie entwickeln White-Label Versionen, die Sie individuell an die Kundenwünsche anpassen. So kann Ihnen ein eigenständiges Projektmanagement z.B. in agilen Developer-Projekten in die Hände fallen.

Wichtig ist Ihre feine Nase für und Ihr großes Interesse an Marktentwicklungen. Sie saugen die neuesten Trends und Technologien der mobilen Softwareentwicklung auf und wissen diese in neue Apps und Features zu verwandeln.

Natürlich ist ein IT-Studium oder eine thematisch nahe liegende Ausbildung von Vorteil, wenn Sie sich als iOS Developer (m/w) bewerben möchten. Doch: Viele Wege führen zum Traumberuf. Beispiele dafür liefern unsere Geeks und Mobile App Developer Tim und Volkmar, die wir für unseren Blog interviewt haben. “Wichtig ist vor allem, dass man mit Herzblut bei der Sache ist, alle Keynotes verschlingt (...) und sich nicht scheut, mit der Hardware experimentierfreudig zu sein”, so Volkmar. Auch iOS Dev Tim rät apfelliebenden Softwaretüftlern, mutig zu sein und den Weg des Autodidakten zu wagen. Ist die erste App in den Stores, hat man gute Berufschancen. Nutzt man diese geschickt, kann man sich zum technischen Leiter oder sogar zum Product Owner mausern.

Ihr Ansprechpartner für iOS-Positionen: