IT-Events

println("Hello, next level!") – Die Scala User Group zu Gast bei next level

gepostet von am

Die Scala User Group Köln Bonn bietet monatlich in wechselnden Locations eine Plattform zum fachlichen Austausch für Scala-Entwickler und alle, die es werden wollen. Am 17.12. fand das Treffen erstmalig am next level-Standort statt. User Group-Organisator und -Mitbegründer Marius Soutier erzählt uns, warum die hierzulande bis vor wenige Jahren noch weitgehend unbekannte Programmiersprache Scala plötzlich einen regelrechten Boom erlebt.

Scala User Group Köln Bonn zu Gast bei next level
Spannende Vorträge der Gründer von plasmap bei dem Treffen der Scala User Group am 17.12.2015 in den Räumen von next level.

Scala, der neue objektorientierte Stern am Himmel großer Unternehmen und vielversprechender Startups

Jan Schulte, Mark Eibes und Erna Felger sind die Speaker des vorweihnachtlichen Meetups der Scala User Group Köln Bonn, die sich erstmalig in den Räumlichkeiten von next level versammelt. Die drei gehören zu plasmap, einem Startup, das eine hochperformante Lokalisierungs-Webtechnologie auf der Basis von OpenStreetMap-Daten entwickelt hat. Vor den etwa 25 User Group-Teilnehmern erzählen Sie von der Arbeit an Ihrem Produkt. Das Team setzt bei der Entwicklung der plasmap-Schnittstelle komplett auf Scala und nutzt dabei Frameworks wie Kafka, Akka HTTP und Akka Streams. Sogar das Frontend basiert auf Scala, indem mittels Scala.js die direkte Verwendung von JavaScript umgangen wird.

“Scala bietet für sehr viele Projekte Lösungsmöglichkeiten, die sich nicht in derselben Form mit den ,traditionellen’ Programmiersprachen erreichen lassen”, erzählt Marius Soutier, Organisator und Mitbegründer der Kölner Scala User Group. “Gerade wenn es um hohe Performanceanforderungen, z.B. im Zusammenhang mit einer sehr großen Userzahl eines Produktes geht, bietet Scala sehr viele Vorteile und wird dafür immer häufiger reinen Java-Lösungen vorgezogen. Viele Unternehmen arbeiten hier gerade an einer Umstellung.”

Das erste Treffen der Scala User Group Köln Bonn hatte 2 Teilnehmer und fand im McDonalds am Bonner Hauptbahnhof statt

Scala User Group Gründer Marius Soutier
Marius Soutier gründete die Scala User Group Köln Bonn im Jahr 2010 und ist bis heute Organisator der Treffen.

Marius kennt aber auch noch die Zeiten sehr gut, in denen in Deutschland von Scala so gut wie niemand etwas wusste. Das war z.B. noch 2010 so, als die erste Scala User Group abgehalten wurde. “Wir waren zu zweit und haben uns im McDonalds am Bonner Hauptbahnhof getroffen. Die folgenden ein bis zwei Jahre waren wir meistens nur zu dritt. Erst ab 2013 war ein größerer Zulauf da und 2014 erlebten wir dann einen regelrechten Boom.” Seitdem finden die regelmäßigen Treffen der User Group auch nicht mehr in Imbissketten oder Kneipen statt. Mittlerweile sponsern große Unternehmen wie Douglas und Kaufhof die User Group, die innerhalb ihres eigenen Technologie-Stacks den Einsatz von Scala massiv fördern.

Den Grund für den großen Scala-Durchbruch der letzten beiden Jahre bei deutschen Unternehmen sieht Marius in der Vorreiterrolle großer Web-Produkte aus den USA. “Twitter, LinkedIn und auch Facebook haben schon deutlich früher die Vorteile von Scala für sich genutzt, um bei großen Usermassen weiter stetig gute Performanz zu gewährleisten. Wie so häufig kommen die Errungeschaften neuer digitaler Technologien dann mit einiger Zeitverzögerung auch bei uns an.”

Das Treffen bei next level war jedenfalls ein voller Erfolg: Etwa 25 Teilnehmer stärkten sich bei Pizza und Kölsch und konnten vor und nach den einblickreichen Vorträgen der plasmap-Gründer in ungezwungener Atmosphäre auch eigene Fragen klären. “Die User Group lebt von dem Input interner und externer Speaker und natürlich von dem Austausch der Teilnehmer untereinander. Man lernt sich kennen und findet leicht neue Ansprechpartner.”

Die nächste Scala User Group wird voraussichtlich Ende Januar stattfinden. Wer Interesse hat, kann sich einfach auf der Meetup-Seite unter http://www.meetup.com/de/Scala-User-Group-Koln-Bonn/ informieren.

Ansprechpartner für User Groups bei next level: Antoine Feis

User Groups @next level
Habt Ihr auch Interesse daran, ein User Group-Treffen bei next level abzuhalten oder möchtet Ihr, dass wir darüber berichten? Meldet Euch einfach bei Antoine, er ist unser Ansprechpartner rund um IT-Events.

E-Mail:
antoine.feis@nextlevel.de
Telefon:
0221 - 998 991 981