Willkommen auf dem next level-Blog

IT-Jobs

Was Unternehmen von Jogi Löw lernen können.

gepostet von am

Joachim Löws Entscheidung, in Zukunft nicht mehr mit den drei verdienten Weltmeistern Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zu planen, hat medial hohe Wellen geschlagen. Betrachtet man seinen Entschluss als Teil einer strategischen Kaderplanung, lässt sich aus dem Fall als Unternehmen aber vielleicht die ein oder andere Lehre ziehen. Insbesondere, wenn man das Thema “strategische Personalplanung” noch nicht eingehend betrachtet hat.

Montage: Jogi Löw, Mats Hummels und Jerome Boateng, dazwischen der WM-Pokal
Der WM-Pokal: für Löw Ziel seiner Planungen, für altgediente Recken Erinnerung an ihren größten Erfolg. (Bilder: Wikimedia, Pixabay; Montage: J. Kitz)

IT-Jobs

Mobile Recruiting, Teil 2: Job at first Swipe

gepostet von am

Im ersten Teil unserer Mobile-Recruiting-Reihe haben wir die verschiedenen Ebenen des Mobile Recruitings beleuchtet und am Status Quo festgestellt, dass viele Unternehmen noch die Segel in Richtung Zukunft setzen müssen. Wohin die Reise gehen könnte, das schauen wir uns nun mal genauer an. Wir nehmen einige Job-Apps unter die Lupe und betrachten die sich verändernde Rolle der Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern.

Finger wischt durch Stellenangebote
Mobile Jobsuche: Job at first swipe? Bild: D. Martin.

IT-Jobs

Mobile Recruiting, Teil 1: Der One-Click-Job

gepostet von am

Morgens in der Bahn. Die meisten Mitreisenden manövrieren sich durch Feeds, kaufen ein, schauen Videos, spielen Candy Crush – und bewerben sich? Mobile Recruiting gilt als richtungsweisend. Dabei mangelt es vielen Unternehmen nicht nur an entsprechenden Lösungen, sondern teilweise sogar an der Erkenntnis von Handlungsbedarf. Was sind die Folgen? Und was macht gelungenes Mobile Recruiting eigentlich aus? Ein Blick in die Jobwelt auf dem Smartphone.

Finger drückt Jetzt bewerben Button
Mobile Recruiting: mit einem Klick zum neuen Job.

IT-Jobs

Freiheit gegen Sicherheit? Wo ITler Vor- und Nachteile im Freelancing sehen

gepostet von am

IT-Freelancing ist auf dem Vormarsch! Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktstudie, die zum zweiten Mal in Folge von der Projektplattform freelancermap.de unter mehr als 1.100 Selbständigen im IT-Bereich durchgeführt wurde. Hauptaugenmerke der Befragung waren Trends in den Bereichen Finanzen, Selbständigkeit, Demografie sowie die Zukunft der Zunft. Die Ergebnisse haben wir uns zusammen mit zwei unserer (ehemaligen) Freelancer mal genauer angesehen.

 IT-Freelancer Christian unterwegs im Gebirge
Wenn die Welt dein Zuhause ist, bekommt “Home Office” eine ganz neue Bedeutung. (Foto: Christian Kraus)